Im ersten Testspiel nach der Sommerpause konnten die Engelsdorfer direkt einen Sieg feiern. Gegen die Gäste vom SV Tresenwald Machern stand ein 2:0-Erfolg zu Buche, der letztlich auch absolut verdient war.

 
Nachdem der frühe Vorbereitungsstand bei beiden Teams unübersehbar war, ergaben sich in Halbzeit eins hüben wie drüben gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Die beste vergab dabei Jama nach klasse Spielzug über John und Möchen.
 
Leider verletzte sich Sebastian Kaden Mitte der ersten Hälfte ohne gegnerische Einwirkung am Knie. Er musste umgehend zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden, eine endgültige Diagnose steht indes noch aus. Drücken wir die Daumen, dass es nicht allzu schlimm ist!
 
Nach dem Wechsel übernahmen die Lok-Kicker fast ausnahmslos das Kommando, sündigten allerdings weiterhin mit den sich bietenden Torchancen. Nach einer Stunde konnte Möchen nach Kopfball-Zuspiel von John nur regelwidrig im Strafraum ausgebremst werden, Brandenburger nutzte die Chance vom Punkt zur überfälligen Führung (60.). Knapp 10 Minuten vorm Ende war er erneut zur Stelle, stellte im Anschluss an ein Solo des quirligen Hacker per abgefälschten Linksschuss den Endstand her (81.).
 
Zum nächsten Vorbereitungsduell empfangen die Mißlitz/Kühne-Schützlinge bereits am kommenden Donnerstag das Landesklasse-Team von Roter Stern Leipzig in Engelsdorf. Anpfiff ist dann 18.30 Uhr. mw
 
Engelsdorf: Kittel - Schindler, Kaden (25. Sichardt), Weichert (C), Wolf - John - Möchen, Hacker, Brandenburger, Arnhold - Jama
 
Tore: 1:0 Brandenburger (60., FE), 2:0 Brandenburger (81.)
 
Schiedsrichter: Oliver Metz
Assistenten: Kevin Schwing
 
Zuschauer: 23

Nach oben