Generalprobe geglückt: Mit einem 3:1 gegen den SV Fortuna Leipzig konnten die Engelsdorfer einen erfolgreichen Abschluss der Saisonvorbereitung feiern. Besonders defensiv präsentierte man sich im Kollektiv deutlich kompakter als noch am Wochenende. Somit ist man startklar für Sonntag, wenn es endlich wieder um Stadtliga-Punkte gehen wird.

 
Die Gastgeber erwischten erneut einen nahezu optimalen Start in die Partie. Möchens Führungstreffer (12.), nach klasse Vorarbeit von Brandenburger und letztlich Arnhold, ließ die Engelsdorfer Sturmspitze per Doppelpack (13., 20.) unmittelbar zwei weitere Treffer folgen. Die Angriffsmaschine lief gut geölt, weitere gut heraus kombinierte Möglichkeiten blieben allerdings ungenutzt.
 
Kurz vorm Pausenpfiff entschied der Unparteiische, zum Erstaunen beider Teams, auf Freistoß für die Gäste 18 Meter vor dem Tor. Kreitz, der sich erneut bereit erklärte, konnte die Kugel nur nach vorn abwehren. Thieme schaltete am schnellsten und sorgte per Abstauber für den 3:1-Pausenstand (42.).
 
In Halbzeit zwei verflachte die Begegnung etwas. Den Lok-Kickern ging die Genauigkeit etwas verloren, mit nun etwas mehr Ballbesitz wussten die Fortunen allerdings nicht wirklich besonders viel anzufangen. Die Gastgeber standen gut und ließen maximal den ein oder anderen Distanzschuss zu, bei denen sich Kreitz gewohnt souverän auf dem Posten zeigte.
 
Somit blieb es schlussendlich beim 3:1-Sieg für die Elf von Daniel Mißlitz und Andreas Kühne, der definitiv positiv stimmt für den Saisonstart am Sonntag bei der SG Olympia Leipzig. mw
 
Engelsdorf: Kreitz - Wolf, Weichert (C), Nöllner, Thümmler - John - Möchen, Hacker, Jacobi, Arnhold - Brandenburger (Jama, Röthling, Penno)
 
Tore: 1:0 Möchen (12.), 2:0 Brandenburger (13.), 3:0 Brandenburger (20.), 3:1 Thieme (42.)
 
Schiedsrichter: k.A.
Assistenten: Susann Hänsel, Roberto Kott
 
Zuschauer: 22

Nach oben