Drei Punkte zum Saison-Halali: Mit einem 5:2-Auswärtserfolg bei der zweiten Mannschaft des VfB Zwenkau konnten die Engelsdorfer einen positiven Strich unters Stadtliga-Spieljahr 17/18 ziehen. Somit bescherten die Lok-Kicker dem scheidenden Hans-Joachim Klinger einen durchaus gelungenen Schlussakt und verabschiedeten ihren Coach torreich in die Übungsleiter-Rente.

Auch seitens der Heimelf sollte es das (vorerst) letzte Spiel für den Trainer werden. Neben "Chef" Lars Thater (zurück zum Absteiger KSC 1864 Leipzig) beendete zudem auch dessen "Co" Sören Wenzig mit der Partie gegen den Gast aus dem Leipziger Osten sein Engagement im Eichholz. Aufkommendem Wehmut und Trennungsschmerz auf beiden Seiten wurde allerdings mit einem flotten Spiel - bei dem es streng genommen nur noch um die goldene Ananas ging - entgegengewirkt. Die Lok-Elf spielte schwungvoll nach vorn, die Zwenkauer hielten gewohnt bissig dagegen. Ließen die Gäste zunächst noch gute Möglichkeiten durch Alex Jacobi und Weichert liegen, so ebneten diese beiden nach einer halben Stunde den Weg zum Führungstreffer. Brandenburger, der aus Nahdistanz wenig Mühe hatte, markierte Saisontreffer Nummer 16 und damit gleichzeitig den Pausenstand (30.).

Nach scheinbar gut gewürztem Pausentee in beiden Kabinen, ging die Post nach dem Wechsel erst richtig ab. In gut 15 Minuten nach Wiederbeginn schepperte es insgesamt fünf Mal in beiden Gehäusen. Zweimal Alex Jacobi (47., nach Koenigs-Pass und sensationellem Solo, sowie 63.) und einmal Brandenburger (61.) trafen für die Lok-Kicker. Ewald (56.) und der quirlige Bouamama (62.) verkürzten für die Heimelf jeweils dazwischen. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Penno nach klasse Vorarbeit von Reiche im Eins-gegen Eins vor VfB-Keeper Petzold (81.).

Nach dem sechsten Treffer in Halbzeit zwei gaben sich beide Teams dann auch mehr oder weniger "zufrieden" und bereiteten sich langsam aber sicher auf die Halbzeiten drei und vier vor. Diese gestalteten sich ebenfalls identisch. Nach einer zünftigen Abschlussfete direkt im Anschluss, ließen beide Vertretungen das Spieljahr standesgemäß - die Lok-Kicker direkt ab Sonntag, der VfB-Tross ab Mittwoch - am Ballermann ausklingen. Mittlerweile sind alle wieder gesund zurück im Leben angekommen, einem Wiedersehen zur neuen Saison sollte demnach nichts im Wege stehen.

Bevor es bereits Mitte Juli mit der Vorbereitung auf die Stadtliga-Saison 2018/2019 los geht, verabschieden auch wir uns vorerst in die Sommerpause. Bis dahin einen schönen WM-Sommer und bis demnächst! mw

Engelsdorf: Avdovic - Reiche, P. Jacobi, Möchen (75. Wolf) - Brandwein, Seidel, John, Koenigs - Weichert (C) (84. Jama) - A. Jacobi (73. Penno), Brandenburger

Tore: 0:1 Brandenburger (30.), 0:2 A. Jacobi (47.), 1:2 Ewald (56.), 1:3 Brandenburger (61.), 2:3 Bouamama (62.), 2:4 A. Jacobi (63.), 2:5 Penno (81.)

Schiedsrichter: Christian Wilhelm

Assistenten: Jean-Pierre Straßburg, Michelle Walther

Zuschauer: 15

Bilder zum Spiel gibt's HIER!

Nach oben